Ein Anlaufpunkt in markanter Landschaft

 

 


 

KulTour am 7.06.2017 zur Kunstwerkstatt der HpH im Bramscher Banhof

 

HVA-Tagesausflug nach Hamburg

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagesfahrt des Heimatvereins in die Elbmetropole Hamburg

Der Heimat- und Verkehrsverein Ankum verbrachte bei herrlichem Sonnenwetter einen sehr interessanten und informativen Tag in Hamburg. Unter Leitung von Georg Hummert traten 48 Personen die Fahrt an.

In Hamburg angekommen führte der Weg uns über die 53m hohe und 3,6 km lange Köhlbrandbrücke in den Freihafen. Von hier oben hatten wir ein großartiges Panorama über die Stadt Hamburg und den Freihafen. Wir sahen den riesigen Containerhafen, erblickten neben dem Fernmeldeturm, der 297m hoch ist, auch das Wahrzeichen Hamburgs, den Hamburger Michel mit seinem 132 m hohen Kirchturm. Rechts daneben leuchtete im Licht der Sonne das neue Wahrzeichen Hamburgs - die Elbphilharmonie. Vom Anblick dieses gewaltigen Panoramas waren alle überwältigt. Durch die Speicherstadt führte uns der Weg in die Hafen City. Erstes Highlight war der Besuch der im Jahr 2016 fertig gestellten Elbphilharmonie. Wir fuhren mit der 82 Meter langen Rolltreppe bis zur Plaza, der Aussichtsplattform der Elbphilharmonie hoch. Hier auf 37 Meter Höhe konnten wir einen tollen Rundumblick auf Stadt und Hafen genießen.

Danach ging es weiter zum Airbus Werk.

 

Südlich der Elbe vor den Toren der Stadt liegt das Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder.

An diesem Produktionsstandort des über halb Europa verteilten Konzerns (Frankreich, Großbritannien und Spanien) entstehen in riesigen Hallen hochmoderne Passagierflugzeuge.

Seit den 1970 er Jahren ist Finkenwerder zu einem der bekanntesten Luftfahrtzentren der Welt geworden. Mit dem Bus fuhren wir auf das Werksgelände.

Bei einer 2 ½ stündigen Werksführung über das 360 Hektar große Montagewerk mit eigener Start- und Landebahn und den riesigen Fertigungshallen erhielten wir reichlich Informationen über das zweitgrößte Unternehmen Hamburgs mit 17.000 Beschäftigten.

Die Großraumflugzeuge sind faszinierende technische Meisterwerke, die aus Millionen Einzelteilen zusammengebaut werden. Wir bekamen Einblicke in den Innenausbau, sowie in die Struktur- und Endmontage der A 320-Familie. Auf der Fahrt über das Gelände sahen wir auch das zweistöckige Großraumflugzeug A 380, das in Hamburg endgefertigt und hier an den Kunden ausgeliefert wird. Ein Werksführer stellte die Airbus-Produktionspalette vor, erklärte spezifische technische Details und beantwortete unsere Fragen. Zwischendurch wurden Filme über die Geschichte von Airbus und über die Endmontage gezeigt.

 

Nach der Besichtigung traten wir unseren Heimweg an. Die Fahrt führte uns durch das Alte Land mit den schönen Fachwerkhäusern und an blühenden Obstbaumplantagen vorbei Richtung Ankum.

 

Heimatverein Ankum

Reisegruppe im Alten Land

 

 

Plakat zur Ausstellung im Heimathaus am 21.05.2017